Beitragsseiten

§11 Vorstandswahl

1) Die Wahl des Vorstandes und etwaiger Ausschüsse erfolgt in der Generalversammlung. Die Wahl der Hauptvorstandsmitglieder, die den Vorstand im Sinne von §26 BGB bilden, erfolgt auf drei Jahre, die der übrigen Vorstandsmitglieder auf ein Jahr.

Die Wahlzeiten der Hauptvorstandsmitglieder sollen jedoch so festgelegt werden, dass sie in verschiedenen Jahren enden.

Für das Wahljahr 1972, und soweit erforderlich bei späteren Wahlen, wird deshalb folgende Übergangsregelung getroffen:

Es wird gewählt:

a) der erste Vorsitzende auf drei Jahre,
b) der zweite Vorsitzende und der Geschäftsführer auf zwei Jahre,
c) der stellvertretende Geschäftsführer auf ein Jahr.

Wiederwahl ist zulässig. Nach Ablauf der Amtszeit bleibt der bisherige Vorstand bis zur Neu- oder Wiederwahl im Amt.

2) Wählbar sind alle Mitglieder, die volljährig sind.

3) Scheidet ein Mitglied vorzeitig aus dem Amt aus, so bestimmt der 1. Vorsitzende die Vertretung. Auf der nächsten Mitgliederversammlung ist die Neuwahl vorzunehmen.